Banner

The News

WEF  21.Jan bis 27. Jan

alle Jahre wieder, das World Economic Forum in Davos mit seiner Luftraumsperre. Vereinfacht: von Schiers über Klosters nach Davos bis Wiesen NICHT FLIEGEN!

Fanas-Grüsch kein Problem, aber erhöhtes Helikopteraufkommen!

Genaueres findest Du hier

 

 

Hike & Fly Vilan

Um den Mittag zeigte sich heute das erste blaue Loch, also doch! Schnell die Schneeschuhe und den Ultralight schnappen und los gehts, zuerst durch unberührten Märchenwald und -tobel  rüber nach Seewis. (1.5h) Dann aufwärts, über Guora und Sadreingrat zum Sonnenuntergang auf 2200. Bissige Kälte,angefrorene Finger aber dafür ein optimaler Startwind  machen den Entscheid, auf ein paar Höhenmeter und den Gipfel zu verzichten leicht:-)

zum glück kenne ich den weg... gerade zur rechten zeit am rechten ort! was will man mehr...

 

Jahresrückblick

Auswertung unserer Statistik 2012:

Wetter:

Jeder Tag mit einer Note von 1-6 ergab einen durchschnittlichen Wert von 4.18, also grad mal genügend, war also nicht nur Gefühl, dass es ein lausiges Jahr war....

Flugtage:

Ich selbst bin an 135 Tagen geflogen, insgesamt 277 Flüge, eigentlich auch nicht übermässig viel. Outdoor geschult haben wir an 126 Tagen, jeweils mit durchschnittlich 3.5 Schülern.

Schülerzahlen:

Vor allem in der 2ten Jahreshälfte erfreulicher Zulauf. Im Lauf des Jahres haben ca 12 Schüler ihr Brevet gemacht.

 

HAPPY NEW YEAR

Wir wünschen allen ein gutes Flugjahr 2013!

 

12.12.12 auf dem Sassauna

Ein xxlite will artgerecht gehalten werden, also ab auf den Sassauna, auch wenn der Schnee schon etwas höher ist:-) Spurarbeit bis knietief trotz grosser Schneeschuhe! Da freut man sich über einen nur 2kg "schweren" Rucksack dann doch erheblich! Traumwetter, der einzige Tag dieser Woche, schade!

endlich auf dem Gipfel

Aktuelle Bedingungen im Fluggebiet Fanas:

Grüsch, Landeplatz: Scheebedeckt, problemlos.

Fanas: guter Trittschnee, zum Starten ist eine Startspur hilfreich.

Eggli: Noch keine Startspuren vorhanden, ohne Schneeschuhe mühsam, da der ganze Schnee ohne Unterlage ist.

Hörnli: Schneeschuhe dringend empfohlen, sowohl für den Aufstieg als auch den Start, dann problemlos.

 

Neue Piloten

Auch an der praktischen Prüfung vom 3. Dezember in Fanas verlief alles "nach Plan": Die Prüfung wurde angesagt, obwohl vom Wetter her nicht für alle ersichtlich war, dass es klappen könnte. Von 16 Teilnehmern waren dann um 14.00 Uhr 14 Piloten frisch brevetiert, darunter auch die Grischa's Martin B. und Julian B. Herzliche Gratulation!

 

Ist er zu schwer, bist Du WIRKLICH zu schwach.....

 

heute war es soweit, offizielle Schweizer-Einführung des Ozone Einfachsegel xxlite in Meiringen, Grossandrang der interessierten Flugschulen:

perfekte testbedingungen

 

Einfachsegel? nein, nicht besonders einfach, aber das Untersegel fehlt, nur noch Obersegel, dafür sagenhafte 1.2kg! So leicht war ein Flugzeug noch nie, und noch keines hat in die Handtasche gepasst, keines startet soooooo leicht und fliegt dann doch noch erstaunlich gut. ein Muss für walk (run)&fly- Fetischisten...... wenn die Bedingungen nicht zu agressiv sind.

Ab sofort hat das Flugcenter Grischa  ein Demogerät xxlite16  bereit.

für Interessenten, denen das dann doch zu extrem sein sollte, steht auch ein ultralight3/19 bereit, der zur zeit leichteste "konventionelle" Gleitschirm mit auch nur gerade 2.145kg.

Auf auf, der Berg ruuuuuuuuft!  Mehr Infos unter flyozone.ch

 

Prüfung Fanas am 17. 11.

Bei ausgezeichneten Bedingungen konnten wir diesen Samstag die oft verschobene Prüfung durchführen. Mit dabei waren auch 3 Kandidaten vom Flugcenter Grischa: Kim S., Michi N. und Daniel W. durften sich mit vielen anderen den lang ersehnten Stempel abholen und sind ab sofort Piloten, herzliche Gratulation unsererseits!

 

"frische" Piloten!

In letzter Zeit die praktische Prüfung positiv absolviert haben einige, jetzt ehemalige, Schüler von Grischa:

Armanda B , Kurt K , Marco A , Sebastian W; wir gratulieren herzlich zum Erfolg und wünschen den Piloten eine tolle Flug-Laufbahn!

 

Fliegen vom Feinsten!

die letzten paar Tage waren im Prättigau der Hammer: oller Herbst, gestern über dem Nebelmeer, vorgestern mit fast hautnaher Bartgeier-Begegnung, über dem Sassauna Thermik vom Feinsten, was will man mehr?

 

an der Prüfung auf Aldur jetzt aber runter, bald ist komplett zu:-)

 
Weitere Beiträge...